• 2. Jugendliga West B
    2
    vs.
    9
    15.09.2019 15:00 Uhr
    Nordring-Halle / Pulheim
  • 2. Schülerliga Endrunde 3
    1
    vs.
    2
    15.09.2019 16:15 Uhr
    Sporthalle der Fürstin-von-Gallitzin-Realschule / Münster
  • 2. Juniorenliga West B
    3
    vs.
    11
    15.09.2019 17:00 Uhr
    Nordring-Halle / Pulheim
  • Landesliga Rheinland
    12
    vs.
    7
    15.09.2019 17:30 Uhr
    Rollsporthalle TuS Nord / Düsseldorf
  • Bambiniliga Endrunde 2
    19
    vs.
    0
    21.09.2019 13:00 Uhr
    Sporthalle Horkesgath / Krefeld
  • Landesliga Rheinland
    12
    vs.
    3
    21.09.2019 15:30 Uhr
    EMKA Sportzentrum / Velbert
  • 1. Bundesliga
    8
    vs.
    21
    21.09.2019 18:00 Uhr
    EMKA Sportzentrum / Velbert
  • 1. Schülerliga
    vs.
    22.09.2019 13:00 Uhr
    Sportpark Niederheid / Düsseldorf
  • 1. Jugendliga West
    vs.
    22.09.2019 14:00 Uhr
    Karl-Heinz-Pflugbeil-Arena / Oberhausen
  • Pokalwettbewerb Jugend
    vs.
    28.09.2019 12:15 Uhr
    Patriots Inlinehalle / Niddatal-Assenheim
  • Pokalwettbewerb Junioren
    vs.
    28.09.2019 17:00 Uhr
    Patriots Inlinehalle / Niddatal-Assenheim
  • 2. Schülerliga Endrunde 3
    vs.
    29.09.2019 14:00 Uhr
    Sporthalle Horkesgath / Krefeld
  • Bambiniliga Endrunde 2
    vs.
    05.10.2019 10:15 Uhr
    Bergstadt-Gymnasium / Lüdenscheid
  • 2. Jugendliga West B
    vs.
    05.10.2019 14:00 Uhr
    Sportpark Niederheid / Düsseldorf
  • Regionalliga West
    vs.
    05.10.2019 14:00 Uhr
    Stadtparkhalle / Kaarst
  • 2. Schülerliga Endrunde 3
    vs.
    06.10.2019 14:00 Uhr
    Heidehalle / Iserlohn
  • 1. Juniorenliga West
    vs.
    06.10.2019 15:30 Uhr
    Karl-Heinz-Pflugbeil-Arena / Oberhausen
  • Landesliga Rheinland
    vs.
    06.10.2019 17:30 Uhr
    Dr. Ellen-Wiederhold-Sporthalle / Hilden
  • Bambiniliga Endrunde 2
    vs.
    12.10.2019 10:00 Uhr
    Stadtparkhalle / Kaarst
  • Landesliga Rheinland
    vs.
    19.10.2019 14:00 Uhr
    Stadtparkhalle / Kaarst
  • Landesliga Rheinland
    vs.
    26.10.2019 18:30 Uhr
    Stadtparkhalle / Kaarst
  • 2. Schülerliga Endrunde 3
    vs.
    02.11.2019 12:00 Uhr
    Stadtparkhalle / Kaarst
  • 2. Schülerliga Endrunde 3
    vs.
    03.11.2019 14:00 Uhr
    Sporthalle Duisburg-Süd / Duisburg
  • Bambiniliga Endrunde 2
    vs.
    09.11.2019 10:00 Uhr
    Stadtparkhalle / Kaarst
  • 2. Schülerliga Endrunde 3
    vs.
    09.11.2019 12:00 Uhr
    Stadtparkhalle / Kaarst
  • Bambiniliga Endrunde 2
    vs.
    10.11.2019 12:00 Uhr
    Sporthalle Duisburg-Süd / Duisburg
  • Bambiniliga Endrunde 2
    vs.
    16.11.2019 10:00 Uhr
    Stadtparkhalle / Kaarst
  • 2. Schülerliga Endrunde 3
    vs.
    23.11.2019 10:00 Uhr
    Stadtparkhalle / Kaarst
<
>

Ungefährdeter Sieg: 2. Herren schlagen RSC Aachen I. mit 24:2

Am Samstag, den 15.06.2019, trafen die Crash Eagles Kaarst II. nun bereits im Rückrundenspiel auf das Team des RSC Aachen I., das die Eagles bereits in der ersten Begegnung mit einem deutlichen 3:17 bezwingen konnte. Nach einer soliden und spielstarken Leistung gelang es den Adlern dann auch in dieser Spielpartie, die Aachner, die lediglich mit einem Rumpfkader von 7 Spielern und einem Goalie angereist waren, mit einem eindeutigen 24:2 Endergebnis (6:1/8:0/10:1) nach Hause zu schicken.

Wie dieses Spielergebnis bereits erahnen lässt, starteten die Adler von der ersten Minute an konzentriert und selbstsicher in das Spielgeschehen, das sie dann auch früh zu dominieren begannen. Dank ihres sicheren Zusammen- und Teamspiels konnten die Eagles den RSC so über weite Teile in dessen eigener Spielhälfte einschließen und vielfältige Torchancen herausspielen, wobei die Aachner verbissen dagegenhaltend auch so manchen Angriff zu vereiteln wussten. In der 6. Spielminute gelang es dann Tim Gralla, ein Zuspiel Torben Heitmüllers in den 1:0 Führungstreffer umzumünzen. Das Team folgte ihrem Captain nach und baute die Führung weiter aus: Torben Heitmüller versenkte gleich zwei weitere Treffer (10./11.) im gegnerischen Kasten, Bernhard Micus (10.), Kai Weber (13.) und Manuel van Stiphout (13.) legten ebenfalls zur 6:0 Führung nach. Jedoch gab sich der RSC auch angesichts dieses deutlichen Rückstandes nicht auf, sondern unterzog dem Ergebnis noch vor Drittelende einer Schönheitskorrektur (14.) zum 6:1.

Auch das zweite Drittel begann dann so, wie das letzte geendet hatte: mit stark aufspielenden und das Spiel beherrschenden Adlern. Michael Schwedt legte in der 22. Spielminute Manuel van Stiphout auf, der den Ball nur noch am gegnerischen Keeper vorbeizuschieben brauchte. Ihm folgten umgehend Bernhard Micus (22.), Philipp Nellessen (29.), Aidan Guskov (31.), erneut Bernhard Micus (31.) und ein weiteres Mal Aidan Guskov (32.) zur 12:1 Führung nach. Torben Heitmüller schrieb dann am Drittelende mit zwei weiteren eigenen Treffern (35./39.) das Zwischenergebnis von 14:1 fest.

Mit David Dietrich starteten die Crash Eagles mit Wiederanpfiff erneut torgefährlich in das letzte Drittel: In der 41. Spielminute legte er gekonnt ein Zuspiel Aidan Guskovs am gegnerischen Keeper vorbei. Auch Kai Weber (48.) und Tim Gralla (49.) präsentierten sich mit eigenen Treffern zum 17:1 weiterhin sicher im Abschluss. Eine Sicherheit, die auch dem RSC im letzten Drittel noch nicht verloren gegangen war: Ein unglücklich gespielter Ball der Adler eröffnete den weiterhin beherzt aufspielenden Aachenern dann in der 49. Spielminute doch noch eine weitere Torchance, die diese umgehend aufgriffen und zum 17:2 Gegentreffer verwandelten. Jedoch legten auch die Crash Eagles weiterhin nach und nutzten ihre Chancen: Direkt im Anschluss versenkte Dorian Stobbe (39.) das 18:2; gefolgt von Manuel van Stiphout (53.), Bernhard Micus (53.), Kai Weber (58.), Torben Heitmüller (58.), erneut Manuel van Stiphout (58.) und schließlich ein letztes Mal Tim Gralla (59.), der bereits den ersten Treffer eingenetzt hatte und damit auch das Endergebnis zum 24:2 Sieg festschrieb. Ein Sieg, der nicht zuletzt auch Keeper Patrick Krajnc zu verdanken ist, der den Kasten der Crash Eagles Kaarst II. über 60 Spielminuten hinweg selbstsicher zu verteidigen wusste, während Daniel Boschewski an der Bande als Backup bereitstand und Falk Schumacher die Jungadler beim U19 Europapokal in Avenches (Schweiz) unterstützte.

Schreibe einen Kommentar