• 2. Schülerliga Endrunde 3
    5
    vs.
    4
    03.11.2019 13:00 Uhr
    Sporthalle Duisburg-Süd / Duisburg
  • Bambiniliga Endrunde 2
    11
    vs.
    7
    09.11.2019 09:00 Uhr
    Stadtparkhalle / Kaarst
  • 2. Schülerliga Endrunde 3
    7
    vs.
    2
    09.11.2019 11:00 Uhr
    Stadtparkhalle / Kaarst
  • 1. Bundesliga
    12
    vs.
    9
    09.11.2019 16:00 Uhr
    Stadtparkhalle / Kaarst
  • 1. Schülerliga
    2
    vs.
    5
    10.11.2019 13:00 Uhr
    Sportpark Niederheid / Düsseldorf
  • Bambiniliga Endrunde 2
    6
    vs.
    7
    10.11.2019 13:30 Uhr
    Sporthalle Duisburg-Süd / Duisburg
  • 1. Juniorenliga West
    5
    vs.
    10
    10.11.2019 15:00 Uhr
    Karl-Heinz-Pflugbeil-Arena / Oberhausen
  • 1. Jugendliga West
    vs.
    16.11.2019 10:00 Uhr
    Stadtparkhalle / Kaarst
  • Bambiniliga Endrunde 2
    vs.
    16.11.2019 12:15 Uhr
    Stadtparkhalle / Kaarst
  • 1. Bundesliga
    vs.
    16.11.2019 16:00 Uhr
    Großsportanlage Bocklemünd II / Köln
  • 1. Schülerliga
    vs.
    16.11.2019 17:00 Uhr
    Stadtparkhalle / Kaarst
  • 1. Jugendliga West
    vs.
    23.11.2019 10:00 Uhr
    Skaterhalle (Zöpidrom) / Iserlohn
  • 2. Schülerliga Endrunde 3
    vs.
    23.11.2019 10:00 Uhr
    Stadtparkhalle / Kaarst
  • 1. Schülerliga
    vs.
    23.11.2019 14:00 Uhr
    Sportpark Niederheid / Düsseldorf
  • 1. Bundesliga
    vs.
    23.11.2019 17:30 Uhr
    Stadtparkhalle / Kaarst
  • 1. Jugendliga West
    vs.
    30.11.2019 16:45 Uhr
    Stadtparkhalle / Kaarst
<
>

Europacup Teil 3. Die Bundesligamannschaft reist zum Herren Europapokal nach Givisiez in die Schweiz

Nach den Junioren in Avenches, den Schülern im heimischen Kaarst, werfen nun die Herren ihren Hut in den Ring und kämpfen um Europas Krone.

Die besten zwölf Skaterhockeymannschaften Europas treffen sich am kommenden Wochenende in der Schweiz um den diesjährigen Europacupsieger zu ermitteln. Neben den Kaarster vertreten die Köln-Rheinos und die Rockets Essen die deutschen Farben bei der Euro. Alle drei gehören sicher zu dem erweiterten Favoritenkreis, wobei insbesondere die Rockets Essen als aktueller Tabellenführer der Bundesliga  und diesjähriger Gewinner des Pokalsiegerwettbewerbs an erster Stelle zu nennen sind. Die Crash Eagles kommen allerdings auch so langsam auf Temperatur und kennen die Gegebenheiten vor Ort bereits aus diversen Nachwuchsturnieren. 2015 gewannen die Jungadler dort den U19 Titel und acht aktuelle Akteure der Bundesligamannschaft waren damals mit dabei.

Natürlich dürfte auch der Titelverteidiger die Kopenhagen Starz ganz oben auf der Kandidatenliste stehen, zumal die Dänen über enorm viel Erfahrung verfügen. Aus der Schweiz kommen die üblichen Bekannten mit dem SHC Rossemaison, dem Ausrichter SHC Givisiez, den Biel Seelander und dem aktuellen Meister aus Lugano für den Titel in Frage. Der SHC Rothrist, ebenfalls aus der Schweiz ist dagegen ein eher unbeschriebenes Blatt.

Aus England sind die Crusader aus Borehamwood und die London Street Warriors mit von der Partie. Letztgenannte verfügen über einige Extrakönner wie die Gebrüder Tanner, die seit Jahren für Furore sorgen. Ein großes Fragenzeichen steht hinter dem Team aus Russland. Hermes Moskau ist als Newcomer nicht einzuschätzen.

Die Crash Eagles starten am Freitag mit der Partie gegen die Heimmannschaft aus Givisiez in das Turnier. Keine leichte Aufgabe gegen sicher hochmotivierte Schweizer, die in eigener Halle nochmal stärker einzuschätzen sind. Für die Adler gilt es darum unter die ersten vier in der Gruppe B zu kommen, um so das Viertelfinale zu erreichen. „Das wird schon schwer genug und gegen wen man dann im Viertelfinale spielt ist bei der Spielstärke der anderen Teams fast zweitrangig, da die Leistungsdichte sehr hoch ist“, so die Einschätzung von Trainer Georg Otten.

Durch die hohe Anzahl an Teams aus der Schweiz und aus Deutschland dürfte das Niveau sicher nicht leiden und so erwartet man ein Turnier auf höchstem Level. Im letzten Jahr gewann man in Rossemaison die Bronzemedaille und hofft auch dieses Jahr wieder auf ein Plätzchen auf dem Podest. Sonntagabend wird man sehen wie es für die Adler und die anderen Teams ausgegangen ist.

Schreibe einen Kommentar