<
>

1. Herren unterliegen dem neuen Deutschen Meister aus Essen mit 10:12 (1:5/5:4/4:3)

Ein hundsmiserables erstes Drittel ruiniert die Hoffnung auf den Titel-Hattrick für die Kaarster Adler.

700 Besucher trauten ihren Augen nicht beim Blick auf die Anzeigentafel, als dort ein 0:3 nach acht Minuten prangte. Für Essen erfolgreich waren Fabian Lenz, Fabian Lenz und Fabian Lenz. Damit hatte der Essener Goalgetter allerdings schon die Hälfte seines Pulvers verschossen, denn insgesamt traf Lenz an diesem Abend sechsmal. Kein Trost für Kaarst. Die Topform des Torjägers der Gäste war ein Grund für die Niederlage, ein anderer waren viele individuelle Fehler in der Kaarster Defensive. Nach Toren von Florian Breves und Sebastian Schneider für Essen, sowie Thimo Dietrich für die Crash Eagles ging es mit einem 1:5 Zwischenstand in die erste Pause.

Im zweiten Abschnitt sahen die Zuschauer dann eine Kaarster Mannschaft die Charakter zeigte. Felix Wuschech, Tim-Niklas Wolff und Christian von Berg stellten binnen vier Minuten den Anschluss her. Die Euphorie auf Kaarster Seite eröffnete den Gästen Konterchancen, die Fabian Lenz und Sebastian Bürgers zum 4:7 nutzten. Auch jetzt gab Kaarst nicht auf. Tim-Niklas Wolff und Dominik Boschewski verkürzten erneut auf nur einen Treffer und wieder hatte Essen die richtige Antwort parat. Lenz und Breves sorgten für ein 6:9 aus Kaarster Sicht zur Pause.

Im letzten Drittel versuchten die Adler dann alles, standen sich aber entweder selbst im Weg durch unnötige Strafen, oder durch sehr viel Pech im Abschluss. Fabian Lenz und Dominik Luft, dem ein Abpraller einen Alleingang ermöglichte, erhöhten auf 6:11. Lennart Otten sorgte mit seinem 7:11 für einen Weckruf, der allerdings durch Florian Breves und dessen 7:12 wieder relativiert wurde. Kaarst wollte sich nicht geschlagen geben und Lennart Otten sorgte für den achten Treffer, dem Tim Dohmen den neunten folgen ließ. Als dann Moritz Otten auf 10:12 verkürzte und Kaarst in Überzahl agierte war die Chance zum Anschluss da, doch der Hockeygott trug heute nicht schwarz-gelb. Auch ohne Niclas Stobbe und mit fünf Feldspielern gelang kein Treffer mehr.

Essen gewann letztlich verdient, da die Rockets im finalen Torabschluss einfach abgeklärter waren. Damit kommt der Deutsche Meister 2019 aus Essen. Herzlichen Glückwunsch in die Ruhrmetropole!

Kaarst geht nun in den Winterschlaf, wird dann mit neuem Mut in die Saison 2020 starten. Diese beginnt dann am 8. März mit der Begegnung gegen den TV Augsburg.

Schreibe einen Kommentar